Sitelogo
Programm
Rückschau
10 Jahre Entheovision
Das Team
Sponsoren
Unterkunft
Anfahrt
Presse
Plakat
Spenden für Schuldes & Shulgin

Sie sind hier: Rückschau > EV 4 - 2007 > Konsumforschung

Di, 9.8.2022

EV 4 - 2007
dummy
Salvia divinorum
dummy
Pilze trocken/frisch
dummy
Konsumforschung
dummy
Drogenpolitik
dummy
Lobbyarbeit
dummy
Vaporizer
dummy
Drogenszene
dummy
Beruf Schamane
dummy
Drogentherapie
dummy
Kokain/Information
dummy
Kräuterwanderung
dummy
Paul Scheerbart
dummy
Pilzzucht
dummy
Stimmen/Wesen
dummy
Fliegenpilz
dummy
Wirkungen
dummy
Trad. Medizin
dummy
Verordnungspraxis
dummy
Ausschwemmung
dummy
Vitamin C
dummy
Süßstoffe
dummy
EV 3 - 2006
dummy
EV 2 - 2004
dummy
EV 1 - 2003
dummy
Referenten
dummy



Royal Queen Seeds - Seedshop

© 2003-2013
Entheovision
Veranstaltungs
Limited

 

Drogen, Liebe, Sex ... Risikoverhalten im Sexualleben unter Drogeneinfluss
Auswertung einer vergleichenden Studie zu Änderungen des Risikobewusstseins und der Risikovermeidung im Sexualverhalten unter Drogeneinfluss.
Dr. Joachim Eul

„Liebe und Sex sind auch ohne Drogen schön, aber nach Konsum bestimmter Drogen meist noch schöner, interessanter und besser,“ dies ergab eine Befragung von mehr als 1600 Konsumenten verschiedener Drogen (von Alkohol bis Kokain etc.) durch den Referenten dieses Vortrages. Drogen wirken dabei sehr vielfältig: Sie fördern Kontakte und bauen (sexuelle) Hemmungen gegenüber anderen ab (Alkohol, Ecstasy, Amphetamine, Kokain, etc.), sie verändern oder erhöhen taktile, optische und akustische Sinnesempfindungen (Cannabis, Halluzinogene, etc.), sie verstärken die Lust auf Sex (Alkohol, Amphetamine, Kokain, etc.), fördern die männliche Erektion (Kokain, Yohimbe, etc.) und intensivieren das Orgasmuserleben (Cannabis, Poppers, Halluzinogene, etc.). Der Orgasmus selbst ist dabei jedoch gegenüber dem nüchternen Zustand oft stark verzögert, die Plateauphase der ekstatischen Erregung vom Beginn etwa der Erektion bis zum erfolgten Orgasmus, die nüchtern vielleicht einige Minuten dauert, wird so auf sehr viele Minuten bis Stunden angehoben. Insbesondere Frauen, deren männliche Partner ansonsten nüchtern „zu früh kommen“, bevor diese Frauen ihren Orgasmus erreicht haben, schätzen deshalb, wenn Ihr Partner oder Freund beim Sex „auf bestimmten Drogen ist“.
Die Kehrseite eines Drogenkonsums vor dem Sex ist hingegen, dass unter der hier stark angehobenen Enthemmung und „Geilheit“ verbunden oft auch mit Drogen-induzierten Einschränkungen des rationalen Urteilsvermögens besondere Schutzmaßnahmen wie ein Kondomgebrauch zur Schwangerschaftsverhütung (im Suff gezeugt ....) oder zur Prävention sexuell übertragbarer Krankheiten inklusive AIDS deutlich öfter als nüchtern, insbesondere nach Konsum bestimmter Drogen wie hoch dosierter Alkohol, Poppers, Crystal oder GHB auf der Strecke bleiben, wie eine Folgestudie des Berliner Drogenforschungsinstitutes INEIDFO mit bislang einigen hundert befragten Personen auswies.

 
dummy
dummy
EntheoBlog
dummy
dummy
Impressum
dummy
Datenschutz





Zamnesia
Smartshop &
Headshop &
Seedshop

Azarius
Smartshop &
Headshop

dummy

Datenschutz:
Personenbezogene Daten werden ausschließlich bei Bestellungen zur Abwicklung der Bestellung erhoben. Es werden ausschließlich jene Daten erhoben und gespeichert, die der Käufer im Bestellprozess aktiv mitteilt. Auf dem Server werden keine IP-Adressen von Besuchern gespeichtert. Diese Website verwendet keine Cookies. Diese Website bindet keinerlei externe Quellen ein. Anonyme oder pseudonyme Einkäufe sind möglich. Weitere Produkte können in unserem Shop erworben werden.